Thema Behelfs-Mundschutz bzw. Mund-Nasenmaske. Legal? Illegal? Egal?

Das Thema Mundschutz spaltet die Bevölkerung. Auch Experten wie Virologe Christian Drosten, die zuerst Mundschutze als unzuverlässig bewertet haben, ändern plötzlich ihre Meinung. Zumindest teilweise sollen Mund-Nasen-Masken helfen auch wenn diese nicht aus Zellstoff bestehen. Bleibt nur die Frage, ob die deutsche Bevölkerung dazu gezwungen werden muss, ob ein Mundschutz, Behelfsmundschutz oder eine Nasen-Mundmaske vor allem wenn diese selbst genäht ist, getragen werden muss. Falls die Regierung sich zu diesem Schritt entscheidet und den Bundesländern vorgibt, dass Maskenpflicht herrscht oder die Bundesländer eigenständig eine Maskenpflicht einführen, dann bleibt nur die Frage: woher sollen all die Masken kommen? 

Angeblich sollen schon Abmahner lauern, die darauf warten, dass fleißige Näherinnen in Deutschland die Masken aus Versehen als medizinische Schutzmasken anbieten, die dann gegen das Medizinprodukte (MPG) verstoßen. Zumindest hat es die Abmahnindustrie dann mal wieder geschafft auch in einer derartigen Krise wie jetzt während das Coronavirus grassiert, Geld zu machen. Willkommen in Deutschland. 

Ein besserer Weg sind sog. Cover für Masken. Es gibt viele Näherinnen, die Masken anbieten aber dass man nicht mit hässlichen weißen, medizinischen Masken herumlaufen muss hat, hat Coverino gelöst, indem sie in ihrem Behelfs-Munschutz-Shop bunte Mundschutze aller Art anbieten.  

Kommentiert Eure Meinung hier.

 

 

 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.